Informationen aus der Vorstandssitzung vom 07.Sept. 2020

Liebe Schützenschwestern und -brüder,

nachfolgend informieren wir Euch über wichtige Ergebnisse der Vorstandssitzung am 07.09.2020

  • Unseren dritten Tag der offenen Tür haben wir als vollen Erfolg empfunden. Wir bedanken uns nochmals bei allen Akteuren, ohne die das nicht möglich gewesen wäre. Das betrifft auch die Freunde, die vor- und hinterher aktiv waren. Ob wir im kommenden Jahr wieder  einen Tag der oder statt dessen einen „Familien- und Freundetag“ machen, wollen wir gemeinsam auf der Mitgliederversammlung entscheiden.
  • Aufgrund der Coronakrise und des daher notwendigen Abstands, haben wir uns entschieden auf den „Schützenball“ der am 26.09. geplant war, zu verzichten. Statt dessen wird die Proklamation des Königs- und seiner Ritter direkt im Anschluss an das Königsschießen am 25.09. stattfinden. Für einen guten Imbiss und Getränke wird gesorgt. Wir empfehlen, dass Ihr Euch abholen lasst!
  • Das Königschießen beginnt, wie geplant um 17:00 Uhr und dauert bis der König und seine Ritter feststehen.  Wer Probeschießen will, kann das von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr tun, die Vereinswaffen stehen zur Verfügung. Die Ausschreibung werden wir nochmals veröffentlichen. Zum Königschießen tragen wir unsere Schützentracht.
  • Die Prüfung unserer Gildekasse erfolgte am 17.08.2020 durch Kati und Klaus-Dieter. Es wurden keine Unstimmigkeiten festgestellt.
  • Die vom Bauordnungsamt zusätzlich zum ursprünglichen Antrag geforderten Unterlagen wurden fristgerecht abgegeben, so dass der Bearbeitung unseres Bauantrages für die 50m-Bahn nichts mehr im Wege stehen sollte, danke an Frank und seine Mannen.
  • Wir haben im Abrechnungsjahr 1.000 kWh verbraucht. Das ist ungefähr das Dreifache der Vorjahre.  Wir vermuten, dass die Ölradiatoren zeitweilig nicht ausgeschaltet wurden. Ein Elektriker wird beauftragt, die Stromkreise zu trennen, so dass mehr Sicherheit besteht.
  • Die Schulung der Aufsichtshabenden in der zugehörigen Ordnung wird während der Trainings fortgesetzt, bis alle erreicht sind.
  • Die Vorstandsmitglieder wurden erneut zum Umgang mit personenbezogenen Mitgliedsdaten belehrt.
  • Wir fühlen uns (wie auch viele Gäste zum TdoT) unseren nistenden Schwalben verpflichtet. Die sorgen für solch einen Datenverkehr, dass wir das Volumen erhöhen müssen, um der ursprünglichen Aufgabe gerecht zu werden!
  • Die Terminaufstellung und die Liste der Aufsichtshabenden wurde aktualisiert.

Ein schöner „Tag der offenen Tür“

Mir hat’s am 29.08. gefallen. Ich glaube, den  Machern und den Gästen auch.
Ich schätze es waren rund 100 Gäste da. In unsere „Corona-Liste“ haben sich zwar nur dreißig Kontakte (Familien) eingetragen, aber es waren viel mehr Teilnehmer. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren auch mehr Kinder. Auch Stadtverordnete, der Bürgermeister und Helga und Jürgen Schulz vom Brandenburger bzw MOL-Schützenbund haben uns besucht.

Die Auszeichnung von Ravindra Gujjula als Ehrenmitglied der Schützengilde verfolgten rund 50 Zuschauer. Zum Zeremoniell gehörten Kanonensalut, Laudatio und die Übergabe der Ehrenzeichen. Da die Journalistin das gern auf dem Chip haben wollte, aber nicht bis 14:00 Uhr warten konnte, gab’s schon das „Pressefoto“ vorher.

Beim Schießen (Tommy und Sebastian) um die Gästepokale stand eine lange Warteschlange und wir haben verlängert, damit alle die wollten auch konnten.  Zum Schluss konnten wir zwei Pokale vergeben. Obwohl so nicht geplant, entdeckte Auswerter Uli eine Siegerin mit der KK-Pistole und einen Sieger mit dem KK-Gewehr.

Das Warten war gut für den Bratwurst- und Getränke- und Kuchenumsatz (Lutz, Simone, Bine, Gabi). Der Renner bei den Kleinen war die Zuckerwatte.

Beim Luftgewehrstand waren Tim und Tim durchgehend belagert, die Medaillen fanden begeisterten Absatz.

Bei den Kleineren, die mit Luftballons und Büchsen kämpften (Kati und Oliver, Helmut, Rainer und Kirsten) waren nicht alle mit Süßigkeiten zufrieden, einige wollten auch noch Medaillen.

Werners Ausstellung faszinierte nicht nur die Jounalistin von der Märkischen Oderzeitung, Olaf  und ich führten auch interessierte andere Gäste zu den Orden und Fotos aus Gegenwart und  Geschichte.

Alexej und René machten stündlich Krach mit unserer Kanone.

Das Wetter war auf unserer Seite. Deshalb hatte die Aufbautruppe am Vorabend zurecht  entschieden auf das Zelt zu verzichten.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern, auch den nichtgenannten, die sich z.B. b ei der Vorbereitung engagiert haben.

Michael David

Bilder vom “Tag der offenen Tür” 2020

Abstands- und Hygieneregeln

Unser Schießtraining freitags ist wieder gut angelaufen.

Unsere bisherigen Regeln sind so schlecht nicht gewesen,  dennoch einige Anpassungen, die der Vorstand am 14.08. beschlossen hat:

  • Keine Teilnahme mit Fieber, Husten, Schnupfen oder ähnlichen Krankheitssymptomen.
  • Zwischen Personen soll ein Abstand von 1,5m eingehalten werden.
  • Auch am Tresen ist auf Abstand zu achten.
  • Alle Teilnehmer und Besucher tragen sich in die Schießkladde (oder ein besonderes Besucherbuch) ein.
  • Der Aufenthaltsraum darf nur  bei geöffneten Fenstern und mit Mund- und Nasenschutz betreten werden.
  • Der Aufenthalt auf der Terrasse ist gestattet, dort ist ausreichender Luftwechsel gegeben.
  • Eine Voranmeldung ist nicht mehr erforderlich.
  • Auf dem Schießstand dürfen sich nur 3 Schützen und der Aufsichtshabende gleichzeitig aufhalten.
    • Mund und Nase sind zu bedecken.
    • Nur die markierten Luken dürfen genutzt werden, bitte nur innerhalb der Markierungen aufhalten.
    • Das jeweilige Schießen ist auf 15 Minuten/ ca. 20 Schuss begrenzt.
    • Trefferaufnahme ist nach 10 Schuss möglich, dabei ebenfalls Abstand einhalten.
    • Zu- und Abgang auf den Schießstand soll in Reihe mit mind. 1,5 m Abstand erfolgen.
  • Die Vereinswaffe soll nach Benutzung mit Desinfektionsmittel abgewischt werden.
  • Vor und nach Benutzen des WC sollen die Hände desinfiziert werden
  • Bietet eine Schützenschwester oder -bruder einen Imbiss an, ist Selbstbedienung untersagt.
  • Das individuelle Schießen am Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend in der Zeit von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr ist gestattet,
    • Wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden
    • Wenn ein von der Gilde beauftragter Aufsichtshabender dabei ist
    • Mit Luftdruck oder Kleinkaliberwaffen geschossen wird
    • der Eintrag in die Schießkladde erfolgt.

Liebe Schützenschwestern und- brüder,

wir bitten Euch, die Maskenpflicht auf dem Schießstand und im Aufenthaltsraum einzuhalten!

Hinweise nehmen wir gern entgegen!

Änderung im Waffengesetz ab 01.09.2020

Wer künftig eine Waffe kaufen will benötigt dazu eine ID (digitaler Identifikator). Die ID wird von der Waffenbehörde vergeben. Einzelheiten dazu sind noch nicht veröffentlicht.

Wer mehr lesen will klickt bitte auf den Text unter dem jeweiliegen Bild

 

 

Neues aus dem Vorstand am 03.08.

Tag der offenen Tür am 29.08.

Am 28.08. erfolgen die Vorbereitungen (Zeltaufbau, Reinigung usw.) Training ist ggf. eingeschränkt.

    • Der Stadtverordnetenvorsteher von Altlandsberg, Ravindra Gujulla soll zum Tag der offenen Tür die Zeichen seiner Ehrenmitgliedschaft erhalten. Olaf überbringt die Einladung persönlich.
    • Michael wird Einladungen an die Stadtverordneten und Mitglieder des Ortschaftsbeirates versenden.
    • Für den Tag der offenen Tür sind folgende Stationen vorgesehen, René vereinbart die Stationsbetreuungen.
      • Luftballon- und Büchsenabwerfen
      • Luftgewehr schießen
      • Pokalschießen für Gäste Kk-Langwaffe auf Scheibe
      • Pokalschießen für Gäste Kk-Kurzwaffe auf Scheibe
      • Pokalschießen für Gäste Kk- Kurzwaffe auf Klappscheibe
      • Ausstellung zu Traditionen der Schützengilde
      • Böllern jeweils um 13:00, 14:00, 15:00, 16:00 Uhr
      • Versorgung
    • Im Anschluss ist gemütliches Beieinander der Gildemitglieder geplant.

Als neue Mitglieder ab 01.08. 2020 werden aufgenommen, die Gespräche sind erfolgt.

      • Ulrich Borutzki
      • Dietmar Ermert

Der diesjährige Kreisschützentag findet am 12.09. in Rüdersdorf nur als Delegiertenkonferenz statt. Von uns nehmen teil: Olaf als Delegierter, Werner als Mitglied des Ehrenrats, Michael als Kassenprüfer.

Die Schulung der Aufsichtshabenden wird durch Tommy jeweils bei den Trainings fortgesetzt

Die Finanzinformation zum Stand 31.07. wurde zur Kenntnis genommen, die aktualisierte Inventaraufstellung bestätigt. 

Die Markenrechte am Gildewappen werden durch Werner verlängert.

 Ärmelaufnäher für die Trachtenjacke werden durch Simone bestellt

Michael beschafft Ehrengeschenke und ein automatisches Sicherungsprogramm für die Homepage