Vorstand am 04.06.

In Stichpunkten informiert:

  • Zu den Kreismeisterschaften (Fernwettkampf) liegen die Ergebnisse noch nicht vollständig vor
  • GK-Quali I +II sind gut angelaufen. Zum 1. Termin für die Quali II. waren nur wenige Teilnehmer, so dass auch die Quali I nachgeholt werden konnte.
  • Für das Pokalschießen am 18.06. übernimmt Tommy die Aufsicht, Simone die Versorgung. Dietmar hat Getränke gespendet. Denkt bitte an die Anmeldung!
  • Für den Arbeitseinsatz am 16.07. steht neben den Pflege- und Reinigungsarbeiten der „Neubau“ des mehrfach reparierten, undichten Dachs vom Kugelfang und dessen Regenablauf im Mittelpunkt. Das Dach soll am Freitag ab 15:00 Uhr abgerissen und Sonnabend von 09:00 bis 15:00 Uhr neu aufgebaut werden.  Allein dafür werden ca. 7 Mann benötigt.  Simone und Lutz übernehmen die Versorgung. Die Teilnehmer für den Arbeitseinsatz melden sich bitte beim FinanzMicha bis zum 09.07, getrennt nach Teilnahme am Freitag und Sonnabend.
  • Am 16.07. findet kein Training statt.
  • Die Orden für die GK-Gildemeister (Platz 1,2 u.3) wurden bestätigt.
  • Dem Vorstand liegt ein Schreiben des brandenburgischen Innenministeriums zum Umgang mit „Reichsbürgern und Selbstverwaltern“ und weiteren extremistischen Bereichen vor. Um die innere Sicherheit zu stärken werden deren Waffenerlaubnisse zurückgenommen.
  • Der Vorstand verweist nochmals darauf, dass nur freitags GK geschossen werden darf, wie auf unseren Mitgliederversammlungen 2019 und 2020 beschlossen. Verstöße dagegen sehen wir sehr kritisch.
  • Ob das Kanonentreffen am 26.06. in Bernau stattfindet ist noch nicht sicher. Bisher haben sich 12 Teilnehmer angemeldet. Weitere Interessenten melden sich bitte beim FinanzMicha.
  • Hinsichtlich der Corona-Bestimmungen gelten die auf der Homepage veröffentlichten Regeln, da nicht geklärt ist, ob unser Schützenstand „unter offenem Himmel“ ist. Vor dem Schützenstand gilt „symptomfrei und Abstand“. Ein Einloggen mit QR-Code vor dem Schützenstand ist möglich.
  • Personenbezogene Daten werden wir weiter mit Passwort schützen
  • In Zusammenarbeit mit Markon-Haus, dem Investor für das geplante, benachbarte Wohngebiet werden Möglichkeiten zur Reduzierung der Schallausbreitung geprüft. Dazu fand eine gemeinsame Besichtigung der Schießsportanlage in Bad Belzig und ein erstes Gespräch mit dem Schießstandsachverständigen statt. Für uns steht im Vordergrund, dass die Zulassung unserer Anlage nicht durch Veränderungen gefährdet wird.