Pokalschießen 2020

Gerade unter Corona-Bedingungen war das diesjährige Pokalschießen ein Erfolg. 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich beteiligt und  geschossen.
René hätte den Pott diesmal mitnehmen dürfen, wenn er denn aufs Motorrad gepasst hätte  😉, jedenfalls gehört er ihm mindestens für das nächste Jahr. Er wurde verfolgt von Uli und Tommy/Daniel (beide mit gleicher Ringzahl auf Platz 3 😈 ).
Und nach dem Schießen gab’s eine Wurst von Michas Grill (nicht zu vergleichen mit denen vom Grillmeister Lutz), alkoholfreies Bier auf Olafs Geburtstag und herrliche Kirschen aus Ulis Garten.

Pokal 2020

Vorstandsinfo

Der Vorstand hat sich am Montag im großen Kreis auf der Freifläche vor der Terrasse zusammengefunden:

  • Der erste Trainingstag nach der Covid-19-Sperre wird als gelungener Neustart empfunden. Das Anmeldeverfahren soll vorerst unverändert weitergeführt werden, um eine Personenansammlung zu vermeiden.
    Die Mund-/Nasenmasken unmittelbar auf dem Schützenstand sollen weiterhin getragen werden.
    Wenn es die Teilnehmerzahl und die Zeit erlaubt, können auch mehr als ca. 20 Schüsse abgegeben werden.
  • Die Schießstandordnung wird ergänzt um die, in der behördlichen Genehmigung enthaltene Festlegung, dass nur vom Schützenstand aus geschossen werden darf.
  • Die Abrechnung der Arbeitsstunden 2019 und die Ausgleichszahlung wurde abschließend festgestellt. Es geht dabei um die Leistung für die Gilde, die ein Mitglied mit Arbeit und ein anderes mit Geld erbringt. Es ist keine Strafzahlung. Der Bankeinzug erfolgt am 15.06.2020. Die Betreffenden sind informiert.
  • Der ausgefallenen Arbeitseinsatz wird am 27.06., anstelle der geplanten „Tage des Donners“ in Bernau, nachgeholt. Geplant ist eine umfassende Pflege und Reinigung der Anlage, eine Umsortierung der Materialien zwischen dem bisherigen Materialcontainer und den neuen Abstellraum, die Reparatur des Dachs des Materialcontainers und was sonst noch so anfällt.
    Simone übernimmt wieder die Versorgung.
    Die Teilnehmer werden gebeten, sich per WhatsApp-Gruppe oder E-Mail vorstand@schuetzengilde-altlandsberg.de  anzumelden.
  • Der Freischneider mit Benzinmotor („Motorsense“) bereitet immer wieder Probleme bei der Nutzung. Es wird ein Angebot über ein batteriebetriebenes Gerät eingeholt.
  • Die persönliche Übergabe der Auszeichnung vom Stadtverordnetenvorsteher Ravindra Gujulla als Ehrenmitglied der Gilde, wird zu einem späteren Zeitpunkt, vor einem größeren Personenkreis, z.B. anlässlich eines Wettkampfes vorgenommen.
  • Eine Übersicht zu den Einnahmen und Ausgaben seit Januar wurde den Vorstandsmitgliedern übergeben.

Verhaltener (Neu-)Start

Eine Schützin und 14 Schützen waren am  ersten Trainingsfreitag nach der Corona/Covid-19-Sperre wieder auf der Anlage. Das hat sich verteilt auf die Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr, es gab kein Gedrängel, Abstand war da, Desinfektionmittel hatte Olaf organisiert, Zeit genug zum Schießen und miteinander reden.

Und   – Schießabfall, nämlich die Hülsen hat Olli entsorgt, bringt Geld, immerhin 170,00€  sind der Kasse zugeflossen!

Restart

Wir dürfen wieder trainieren ….

… aber nicht so, wie vor der Pandemie. Im „Brandenburgischen Sportjournal“ heißt es dazu , der Zugang zur Sportanlage muss so gestaltet werden, dass

  • alle Personen stets einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten,
  • keine Ansammlungen von Personen entstehen,
  • regelmäßig Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen erfolgen, insbesondere bei der Nutzung von Geräten,
  • ein regelmäßiger und stündlicher Austausch der Raumluft durch Frischluft erfolgt und
  • die Kontaktdaten der Nutzenden erhoben werden.

Der Vorstand hat sich am Pfingstmontag getroffen, Voraussetzungen für die Aufnahme des Trainings geschaffen  und  vorläufige Regelungen beschlossen.

Training ist ab 03. Juni wieder möglich!  Aber:

  • Keine Teilnahme mit Fieber, Husten, Schupfen oder ähnlichen Krankheitssymptomen
  • Das WC bleibt, wegen fehlender Desinfektionsmöglichkeiten gesperrt
  • Der Aufenthaltsraum darf nicht betreten werden. Der Aufenthalt auf der Terrasse ist gestattet, dort ist ausreichender Luftwechsel gegeben.
  • Es gibt keine Imbissversorgung
  • Auf der Schießsportanlage sollen sich nicht mehr als 10 Personen gleichzeitig aufhalten. Deshalb ist für das reguläre Training am Freitag eine Voranmeldung in unserer WhatsApp-Gruppe oder per E-Mail  erforderlich! Und zwar für den Zeitraum:
    • 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    • 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    • 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
    • René wird das koordinieren.
  • Auf dem Schießstand dürfen sich nur 3 Schützen und der Aufsichtshabende gleichzeitig aufhalten.
    • Mund-/Nasenbedeckung ist zwingend
    • Nur die markierten Luken dürfen genutzt werden, bitte nur innerhalb der Markierungen aufhalten.
    • Die jeweilige Schießen ist auf 15 Minuten/ ca. 20 Schuss begrenzt.
    • Trefferaufnahme ist nach 10 Schuss möglich, dabei ebenfalls Abstand einhalten.
    • Zu- und Abgang auf den Schießstand soll in Reihe mit mind. 1,5 m Abstand erfolgen.
  • Das individuelle Schießen am Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend in der Zeit von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr ist gestattet,
    • Wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden
    • Wenn ein von der Gilde beauftragter Aufsichtshabender dabei ist
    • Mit Luftdruck oder Kleinkaliberwaffen geschossen wird
    • der Eintrag in die Schießkladde erfolgt.

Liebe Schützenschwestern und- brüder,

der Vorstand hat genauso wenig Erfahrungen in dieser Situation wie andere Sportler. Deshalb nehmen wir Eure Ideen gern entgegen, per whatsApp (unsere Gruppe) oder E-Mail an (vorstand@schuetzengilde-altlandsberg.de).

Pfingstmontag