Von der Vorstandssitzung im Februar …

… berichtet:

  • Wegen des Kreisschützentags, der nun am 12.09.2020 stattfindet, wird unser Königschießen auf den 25.09. und der Schützenkönigsball auf den 26.09. verschoben.
  • Ein Ordnung für die Aufsichtshabenden beim Schießen wurde beschlossen.
  • Gastschützen weisen sich grundsätzlich beim Aufsichtshabenden mit ihrem Personalausweis aus. Bei eigenen Waffen ist die WBK vorzulegen.
  • Die Aufstockung der Mauer zwischen 25- und 50m-Bahn soll durch eine Fachfirma erfolgen. Die Kosten dafür werden in den Haushalt 2020 eingestellt.
  • Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung und der Bericht des Vorstandes wurden bestätigt, die Einladung werden per Mail versendet und auf die HP gestellt.
  • Der Entwurf für den Haushalt 2020 wurde bestätigt. Jede Spende und jedes Sponsoring werden der Rückstellung für den Bau der 50m-Bahn  hinzugefügt.
  • Eine Gebäude- (Brand- , Sturm-, Hagel-) und Glasschadenversicherung entspr. des vorliegenden Angebots wird zum 01.03. beantragt.
  • Arbeitseinsätze sind geplant für den 16.05, 06.06. und 08.07.2020
  • Die Sonderschießzeiten für 2020 (Tag der offenen Tür, Stadtfest, Weihnachtsschießen) wurden beantragt und sind genehmigt.
  • Die Flagge auf dem Schießplatz wird erneuert und ein Schild (Schützengilde ….) aufgestellt.
  • Für 2021 wurden beim Landessportbund 28.000€ Fördermittel für den Bau der 50m-Bahn beantragt, die Planung wird gemäß den Hinweisen des Schießstandsachverständigen überarbeitet.
  • Das gildeeigene Kk-Gewehr wird mit Zielfernrohr ausgestattet.
  • Der Fahrweg soll  Straßenlaternen, gefördert durch die Stadt erhalten. Die Kabel sollen in Eigenleistungen verlegt werden.